Cheaten in Overwatch

Cheaten in Overwatch

Wir haben die Verwendung von Cheats in Spielen von Blizzard stets als ernstes Problem gesehen, und das ist bei Overwatch nicht anders. „Sei freundlich, spiele fair“ ist ein Grundwert unserer Unternehmenskultur, den wir uns nicht nur beim Design des Spiels zu Herzen genommen haben, sondern auch bei unseren Plänen für die Unterstützung des Spiels und unserer Spieler nach der Veröffentlichung.

Was bedeutet das für Overwatch? Wenn ein Spieler betrügt oder bei der Nutzung von Hacks, Bots oder Software von Drittanbietern, mit denen er sich unfaire Vorteile verschafft, erwischt wird, wird dieser Spieler dauerhaft aus dem Spiel entfernt. Punkt. Cheater untergraben nicht nur das Fundament der Fairness, auf dem alle unsere Produkte basieren, sie stören den Spielspaß und die Freude anderer Spieler. Auch wenn wir die Sperrung von Konten aufgrund der Verwendung von Cheats oder nicht autorisierter Programme wahrscheinlich nicht öffentlich bekanntgeben werden, untersuchen wir Overwatch auf ausbeuterisches Verhalten durch Spieler und treffen notwendige Vorkehrungen, um die Integrität des Spiels zu bewahren.

Für Blizzard sind solche Aussagen weder neu noch bahnbrechend, aber sie sind wichtig und dienen als Erinnerung an unsere Hingabe, euch epische Spielerlebnisse garantieren zu können. Wir konzentrieren uns nicht nur auf die Entwicklung großartiger Titel, sondern kümmern uns genauso um die Unterstützung dieser Spiele und ihrer Communitys auf Jahre hinaus. Die bevorstehende Veröffentlichung von Overwatch am 24. Mai ist in vielerlei Hinsicht erst der Anfang. Wir bereiten uns so gut wie möglich auf diesen großen Schritt vor und (was vielleicht noch wichtiger ist) auf das, was folgt – das betrifft neue Inhalte ebenso wie die Bereitstellung eines fairen und ausgeglichenen Spielerlebnisses für alle.

Wie könnt ihr uns dabei helfen?

Wie ihr Cheater in Overwatch melden könnt

Wenn ihr denkt, dass ein anderer Spieler schummelt, oder ihr über Informationen in Bezug auf die Nutzung von Hacks, Bots oder Software von Drittparteien in Overwatch verfügt, kontaktiert uns bitte unterhacks@blizzard.com. Ihr werdet zwar keine Antwort erhalten, aber ihr könnt euch sicher sein, dass unser engagiertes Team von Technikern und Analytikern jeden eurer Berichte bearbeitet. Tatsächlich konnten wir dank der Berichte während der Beta bereits Verbesserungen im Spiel einbauen und betrügende Spieler entfernen.

Zudem werden wir aufgrund der vielen Anfragen eine Option einbauen, um Spieler, die womöglich betrügen, direkt im Client zu melden. Diese Option wird bei der Veröffentlichung verfügbar sein und kann per Rechtsklick auf den Chat und dann über das „Melden“-Menü genutzt werden.

Woran ihr bei der Meldung potenzieller Cheater denken solltet

Spieler, die zu betrügen scheinen, können extrem frustrierend sein. Bitte behaltet für Overwatch aber die folgenden Dinge im Hinterkopf:

  • Unser Kamerasystem im Spiel gibt Wiederholungen nicht immer mit derselben Genauigkeit wieder wie in Echtzeit (dieser Verlust an Genauigkeit gilt für die Killcam, das Highlight des Spiels, sonstige Highlights und in geringerem Maße für die Zuschauer-Kamera). Dadurch wirkt das Anvisieren eines Spielers manchmal in der Wiederholung weniger flüssig als im Spiel.
  • Zusätzlich können im Kamerasystem im Spiel Fehler auftreten, die sich auf die gezeigten Wiederholungen auswirken. So gab es in der geschlossenen Beta zum Beispiel einen Bug, in der die Killcam und die Zuschauerkamera nicht mehr richtig funktionierten, wenn Zarya Partikelbarriere oder Projizierte Barriere ausführte. Auch wenn uns aktuell keine Probleme mit dem Kamerasystem bekannt sind, sind unentdeckte Fehler auch stets ein möglicher Grund für unerklärliche Phänomene.
  • Und zu guter Letzt: Manche Spieler beherrschen Ego-Shooter einfach nur wirklich gut. Durch Training und jahrelange Erfahrung können die Bewegungen und Reaktionszeiten dieser Spieler ab und zu unnatürlich (wenn nicht sogar physikalisch unmöglich) auf diejenigen wirken, die solchen Spielern bislang noch nicht begegnet sind.

Zwar können Videobeweise von Killcams, dem Highlight des Spiels, sonstigen Highlights sowie anderes von der Community bereitgestelltes Material sehr hilfreich sein, jedoch werden wir diese nie als alleinigen Beweis verwenden, um zu ermitteln, ob ein Spieler betrogen hat. Dementsprechend wollen wir euch ermutigen, das Motto Sei freundlich, spiele fair zu beherzigen und Spieler am besten nicht öffentlich des Betrugs zu bezichtigen. Meldet es stattdessen auf die oben beschriebene Weise.

Danke für eure Umsicht, Leidenschaft und Hingabe, durch die wir Overwatchzum bestmöglichen Spiel machen können.

Quelle: Blizzard

About Fabio L.

One comment

  1. Schöner Beitrag! Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.